Weihnachtsmärkte 2018

Gleich drei Adventmärkte stimmen in den bayerischen Orten Wallgau, Krün und Mittenwald auf Weihnachten ein. Dabei kann man auch in Stuben alter Bauernhäuser einkehren, Holzschnitzer und Geigenbauer in ihrer Werkstatt besuchen oder zum Motiv der Weihnachtsbriefmarke 2017 - der Kapelle Maria Rast in den Buckelwiesen - wandern. Viel weihnachtliche Musik gibt's obendrein, zum Beispiel das Zitherkonzert des Mittenwalder Bürgermeisters.

Mittenwald, Krün, Wallgau - Am ersten Advent lädt Wallgau in seinen ältesten Ortsteil, auf die "Sonnleiten" ein: Dort gestaltet der Alpenwelt-Ort am 1. und 2. Dezember 2018 den dritten "Adventmarkt der Sinne". Wo sich alte Bauernhäuser und -gärten eng aneinander reihen, bitten die Bewohner zu Musik und Stärkung in ihre Stuben, und der Holzschnitzer öffnet seine Werkstatt. Draußen kann man von Stand zu Stand flanieren, Kunsthandwerk und Köstliches aus der Region erstehen oder am offenen Feuer vom Punsch nippen, während der Blick auf Karwendel, Isartal und Zugspitzmassiv ruht. Zum Ende des Tages dreht der Nachtwächter seine Runde.

Am 9. Dezember laden die Krüner zum kleinen, feinen Christkindlmarkt in den Kurpark. Blasmusik, Jodler und weihnachtliche Weisen stimmen auf die "stade Zeit" ein, wie man in Bayern sagt. Zuvor kann man durch die winterliche Bergwelt, zum Beispiel zur Kapelle Maria Rast wandern. Das inmitten von Buckelwiesen gelegene Kleinod feiert dieses Jahr 20. Geburtstag und zierte 2017 die Weihnachtsbriefmarke der Deutschen Post.

Rund um den dritten Advent, von 13. bis 16. Dezember 2018 zieht „Adventzauber“ in den engen Gassen Mittenwalds um St. Peter und Paul ein. Die barocke Pfarrkirche birgt einen Schatz: Mit bis zu 250 Jahre alten Figuren zeigt die historische Krippe ab dem ersten Advent bis Ostern wechselnde biblische Szenen. Im Pfarrheim nebenan stellen rührige Mittenwalder Krippenbauer ihre neuen Werke aus. Draußen bummelt man an Kunsthandwerk, Holzspielzeug, winterlichen Accessoires und Leckereien in handgezimmerten Holzhütten vorbei. Stimmungsvolle Begleitung des Mittenwalder Christkindlmarktes sind Engelämter, Kutschfahrten, Bastel- und Märchenstunden sowie Konzerte, etwa das des Mittenwalder Bürgermeisters, der als Hobby gern die Zither zupft.

Die Broschüre "Adventszeit und Christkindlmärkte" ist in den Tourist-Informationen erhältlich. Details, wie Öffnungszeiten sowie das Rahmenprogramm sind hier online: http://www.alpenwelt-karwendel.de/weihnachten-advent-bayern

Kontakt:
Alpenwelt Karwendel Mittenwald Krün Wallgau Tourismus GmbH,
Tel. +49/8823/33 981, veranstaltung@alpenwelt-karwendel.de,
www.alpenwelt-karwendel.de

(3394 Zeichen)

Pressedownloads

Alle im Pressebereich gezeigten Fotos sind frei zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Alpenwelt Karwendel. Dabei ist unbedingt die Bildquelle zu nennen, die meist lautet: "Alpenwelt Karwendel + Name des Fotografen (in der jeweiligen Bilddatei vermerkt)". Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an: schmoelzer@peak-pr.de

Download Bild

Blick auf den Christkindlmarkt in der Ballenhausgasse, © Andreas Müller Christkindlmarkt Ballenhausgasse
206 KB

Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Krün, © Alpenwelt Karwendel Weihnachten Rathaus Krün-Christbaum
385 KB

Kirche St. Sebastian Krün Kirche St. Sebastian Krün
501 KB

Paar beim Christkindlmarkt in Mittenwald, © Zugspitzregion e.G. Paar beim Christkindlmarkt in Mittenwald
16 KB

Die Kapelle inmitten der Buckelwiesen von Krün (Foto: Ch. Schober), © Christoph Schober Kapelle Maria Rast im Winter
267 KB

Kirche St. Jakob im Advent, © Christoph Schober Kirche St. Jakob im Advent
374 KB

Suchen & Buchen

Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung