zurück zur Startseite
Die Maschkera treiben in der Faschingszeit in der Alpenwelt Karwendel ihr Unwesen, Höhepunkt ist der Unsinnige Donnerstag., © Alpenwelt Karwendel | Zugspitz Region

Faschingstraditionen

Um diese Zeit trifft man in Mittenwald, Krün und Wallgau gewöhnlich viele „Maschkera“ an, die musizierend und juchzend durch die Ortszentren ziehen. Diese Tradition wird in der Alpenwelt Karwendel geliebt und gepflegt. Das erkennt man an den aufwändigen und kreativen Gewändern und an den handgeschnitzten Holzlarven, die typisch für die „Fosnocht" im Werdenfelser Land sind. Einige der Holzmasken haben schon viele Generationen im Familienbesitz überstanden und werden wie ein Schatz gehütet.

Narrische Zeit

Normalerweise würde mit dem Mittagsschlag der Pfarrkirche St. Peter und Paul der "Unsinnige Donnerstag" eingeläutet. Aber auch hier machte uns Corona einen Strich durch die Rechnung und die Maschkera der Alpenwelt Karwendel machten dieses Jahr nicht wie gewohnt mit ihrem narrischen Treiben die Orte der Alpenwelt Karwendel unsicher.

Trotz des diesjährigen Stillstands wird es hoffentlich im nächsten Jahr eine umso buntere Faschingszeit geben, die wir dann gemeinsam mit all den "Schellenrührern", "Goaslschnalzern" und "Pfannenziachern" und all den anderen Faschingsnarrischen feiern werden.

Bleibt´s gsund und bis bald!

Maschkera erleben

Unterkunft finden

Über 600 Gastgeber für perfekte Bergmomente in Mittenwald, Krün oder Wallgau! Finden Sie Ihre Unterkunft in der Alpenwelt Karwendel - Urlaub, wo Bayern am schönsten ist...

2 Personen

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Einheit entfernenEinheit hinzufügen