zurück zur Startseite
Winterwanderung am Simetsberg mit Blick ins Soierngebirge , © Alpenwelt Karwendel | Kriner&Weiermann

Simetsberg

„Rundummadum schea“ – also rundum schön, so lässt sich der Blick vom Simetsberg beschreiben. Denn der östliche Eckpfeiler des Estergebirges steht mit seinen 1840 Metern frei zwischen Isartal und dem Walchensee. Was für die Krüner das Soierngebirge ist, ist für die Wallgauer der Simetsberg. Der Trachtenverein Wallgau heißt deshalb wie der Berg: D’Simetsbergler. Sie errichteten 1948 das hölzerne Gipfelkreuz. Schauen Sie von dort nach Süden, liegt Ihnen die Alpenwelt Karwendel zu Füßen, rundherum Berge. Im Osten die Soiern, im Süden das Karwendel, im Westen Ester- und Wettersteingebirge. Von Norden leuchtet der Walchensee türkis herauf. Das Schönste: Im Gegensatz zu seinen Nachbarn Herzogstand und Heimgarten hat man am Simetsberg meist seine Ruhe.

Sonnenberg und Schneeschuh-Ziel

An heißen Tagen ist die Wanderung von Wallgau auf den Simetsberg ideal: Die schweißtreibende Phase verbringen Sie im schattigen Bergwald. Der erste Wegabschnitt bis zum Aussichtspunkt klappt sogar per Mountainbike. Erst im oberen Drittel des Simetsbergs  liegen freie Bergwiesen, die ein 360-Grad-Panorama gewähren. Oft zeichnen sich im Süden die Zacken des Alpenhauptkamms ab. An klaren Tagen sieht man sogar bis zum Starnberger See und München. Am Rückweg lohnt sich noch ein Abstecher zum Großen Wasserfall in Wallgau.
Im Winter haben Schneeschuh-Wanderer den Simetsberg für sich entdeckt. Und Skibergsteiger schätzen ihn ebenfalls, schon alleine der Aussicht wegen.

Rund um den Simetsberg

Unterkunft finden

Über 650 Gastgeber für perfekte Bergmomente in Mittenwald, Krün oder Wallgau! Finden Sie Ihre Unterkunft in der Alpenwelt Karwendel - Urlaub, wo Bayern am schönsten ist...

2 Personen

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Einheit entfernenEinheit hinzufügen