Karwendelbahn

...von 913 auf 2.244 Meter schweben...

Von der Bergstation auf 2244 Metern Seehöhe genießt man den Blick hinab ins Isartal auf den Geigenbauort Mittenwald, nach Krün und Wallgau auf die Zugspitz-Ausläufer, das Alpenvorland und kleine Bergseen.

Ab der Karwendelbahn-Bergstation findet man vielfältige Wander- und Kletterrouten, von gemütlich bis sportlich. Der Klassiker ist der Mittenwalder Klettersteig, der über acht Zweitausender führt. Die Berggaststätte an der Bergstation bietet Platz für 200 Gäste drinnen sowie 80 draußen auf der Sonnenterrasse. Hier kann man tagen, feiern und sogar heiraten. Mittenwalds Standesamt betreibt hier eine Außenstelle.

Im Winter schätzen Variantenfahrer die sieben Kilometer lange Abfahrt durch das legendäre Dammkar, Deutschlands längste Skiroute.

Das Karwendelgebirge ist das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet der Ostalpen. Rund 80 % davon liegen auf der Tiroler Seite, im „Alpenpark Karwendel“. Diese Lage spornt das Team der Karwendelbahn an, aktiv zur Erhaltung der sensiblen Hochgebirgsnatur beizutragen. Deutschlands höchstgelegenes Naturinformationszentrum, die „Bergwelt Karwendel" neben der Bergstation ist seit 2008 Zeichen für dieses Engagement. Der in Lärchenholz gehüllte Bau in Form eines überdimensionalen Fernrohrs ragt sieben Meter über den Abgrund und erhielt 2009 den Nachhaltigkeitspreis der Alpenkonvention. An seiner Rückseite leben die seltenen Alpenschneehühner. Die Ausstellung im Inneren soll den Besuchern das Hochgebirge und andere bedrohte Lebensräume näherbringen und sie für deren Schutz begeistern.

Tipp:

  • Sie möchten wissen wie das Wetter auf 2.244 Metern ist? Hier geht´s zur Webcam an der Bergstation...
  • aktuelle Informationen zur Skiroute Dammkar, Loipen und Pisten finden Sie in unserem Schneebericht!
  • bei Fragen rund um die Alpenwelt Karwendel stehen Ihnen die Teams der Tourist-Informationen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

Suchen & Buchen

Detailsuche
Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung