zurück zur Startseite
Die Dammkar ist mit über 7000 Metern Länge Deutschlands längste Freeride-Abfahrt., © Alpenwelt Karwendel | Hubert Hornsteiner

Skiroute Dammkar

Die Skiroute „Dammkar“ wird nicht, wie in Skigebieten üblich, in regelmäßigen Abständen präpariert, sondern lediglich gegen Lawinenabgänge gesichert. Dies beschert Skifahrern, Snowboardern und Freeridern bei entsprechender Schneelage unbeschreibliche Tiefschnee-Erlebnisse.

Deutschlands längste Skiabfahrt

Schon die Bergfahrt mit der Karwendelbahn ist einzigartig: die transparenten Gondeln erlauben Ausblicke auf die herrliche Bergwelt des Karwendelgebirges. An der Bergstation beginnt der 400-Meter lange Fußmarsch durch den Fußgängertunnel, der direkt zum Beginn der berüchtigten Skiroute in gut 2.200 Metern Höhe führt. Die Skiroute „Dammkar“ erstreckt sich über eine Länge von ca. sieben Kilometern und etwa 1.200 Höhenmeter. Über die sogenannte „Querfahrt“, hinunter zur Bergwachthütte, vorbei an der in den Sommermonaten bewirtschafteten Dammkarhütte und durch das „Kanonenrohr“ zum „Bankerl“. Hier endet der technisch anspruchsvolle Teil der Skiroute und über eine präparierte Abfahrt gelangen Ski-Begeisterte wieder zurück zur Talstation der Karwendelbahn.

Ob die Karwendelbahn, der Panorama-Rundwanderweg an der Bergstation der Bahn und die Skiroute „Dammkar“ geöffnet sind erfahren Sie im Loipen- und Pistenbericht der Alpenwelt Karwendel oder auf der Webseite der Karwendelbahn. Witterungs- oder Sicherheitsbedingte Änderungen der Öffnungszeiten sind möglich.

Unsere Tipps

  • für Fußgänger, die die eindrucksvolle Natur in über 2.200 Metern Höhe im Winter erleben und einzigartige Panoramablicke genießen möchten, bietet sich eine kurze Winterwanderung auf dem Panorama-Rundweg oberhalb der Bergstation der Karwendelbahn an. Den besten Ausblick haben Besucher am Aussichtspunkt „Pasamani“.
  • für Skitourengeher sind sowohl das Dammkar als auch das benachbarte „Viererkar" (vorderes Dammkar) interessant. Der Aufstieg beginnt an der Talstation der Karwendelbahn und führt zunächst bis zur Dammkarhütte. Dort können Skitourengeher in südliche Richtung durch das „Viererkar“ aufsteigen und sind „unter sich“, da diese Abfahrt nicht mit der Bahn zu erreichen ist. Ebenso ist es möglich von der Dammkarhütte weiter dem Verlauf der Skiabfahrt in entgegengesetzter Richtung bis zum sogenannten „Tunneleingang“ zu folgen.

Bitte beachten Sie, dass sowohl Abfahrten auf der Skiroute Dammkar als auch Skitouren in freiem Gelände grundsätzlich nur mit vollständiger Sicherheitsausrüstung durchgeführt werden können und auf eigene Gefahr erfolgen.

Rund ums Karwendel

Unterkunft finden

Über 650 Gastgeber für perfekte Bergmomente in Mittenwald, Krün oder Wallgau! Finden Sie Ihre Unterkunft in der Alpenwelt Karwendel - Urlaub, wo Bayern am schönsten ist...

2 Personen

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Einheit entfernenEinheit hinzufügen