zurück zur Startseite
Panorama-Langlaufen: Krün mit Wetterstein und Zugspitze, © Alpenwelt Karwendel | Wolfgang Ehn

Spielerisch in die Loipe

Wie wird Langlauf ein Kinderspiel? Zwei junge Schülertrainer aus Magdalena Neuners Heimat geben Tipps, was man mit dem Nachwuchs auf der Loipe beherzigen sollte.

Christina, kurz „Tina“ Baader und Christoph Rieger trainieren etwa 15 Schulkinder des Skigau Werdenfels – viermal die Woche auf den Loipen rund um Kaltenbrunn bei Krün. Die 18-Jährige Studentin und der 20-Jährige Bank-Azubi kennen Langlauf und Biathlon von beiden Seiten, als Trainer und – vom Grundschulalter bis vor zwei Jahren – auch als Trainierte.

Auf die Frage, für welche Kinder Langlauf der richtige Sport ist, empfiehlt Christoph folgendes: „Sie sollten sich gerne draußen bewegen. Dazu braucht’s ein bissl Anstrengungsbereitschaft. Und wer schon mal auf Skiern gestanden hat, tut sich leichter, hat einfach ein besseres Gespür für den Ski.“ Am Anfang sei zudem hohe Lernbereitschaft gefragt, die Kinder sollten sich gerne auf das Neue einlassen.

Für Tina und Christoph ist auch klar: Eltern sollten den Kids von Anfang an gutes Technik-Training ermöglichen – zunächst klassisch und dann für Skating: „Langlauf geht auf die Ausdauer. Ist man technisch hinterher, wird es schnell ermüdend“, warnt Christoph. Gute Technik könne deshalb das Erfolgserlebnis und damit den Spaß erheblich steigern. Daher empfiehlt er, sich Hilfe zu holen. Vom Langlauftrainer einer Skischule etwa, der kenne viele Tricks und sein Wort habe mehr Gewicht als das von Mama und Papa. Dazu schwört Christoph auf die Gruppendynamik unter Gleichaltrigen mit ähnlichem Kenntnisstand: „Wenn die Kinder sich gut verstehen und einander motivieren, ist das mit das Allerwichtigste.“

Wie wichtig der Spaß beim Lernen ist, weiß Tina auch als angehende Grundschullehrerin nur zu gut: „Spiele kommen immer gut an, zum Beispiel Fußball mit einem Ski. Auch Kettenfangen oder abgesteckte Parkoure mögen die Kinder – Hauptsache Abwechslung. Das ist alles gut fürs Gleiten, und du trainierst das Gleichgewicht“, erzählt sie. Laut Christoph sind auch Übungen auf nur einem Ski oder kleine Staffeln gut für Kinder. „Das weckt spielerisch den Ehrgeiz, die Gaudi steht aber im Mittelpunkt.“ Dass das nicht überall so läuft, wurde Tina klar, als sie ein Training in einem anderen Verein beobachtete. „Da dachte ich mir dann: Hey, ihr wisst schon, dass das hier Kinder sind?!“

Beide waren lange genug selbst im Leistungssport, um zu wissen: „Auch wenn der Spaß vorrangig ist, bei den Älteren sollte man schon die Ambition spüren.“ Mit dem bewährten Mix aus Spaß und Ansporn hoffen Tina und Christoph, manche ihrer Schützlinge unter die ersten Drei des Bayern-Cups und damit in den BSV-Kader zu befördern.

Schließlich ist die Alpenwelt Karwendel bekannt für ihren starken Nachwuchs auf Loipe und Schießstand. Genau in Kaltenbrunn, wo Tina und Christoph vier Mal pro Woche Kinder von 10 bis 14 trainieren, haben auch die Biathlon-Stars Neuner, Beck und Dahlmeier „laufen“ gelernt. Über 100 WM- und Olympiamedaillen gehen auf das Konto des Trainerteams von Bernhard Kröll.

In der wenigen Freizeit zwischen Ehrenamt und Ausbildung gehen Christina und Christoph auch selber gern in die Loipe, am liebsten die „Sportliche“ von Klais nach Kaltenbrunn oder die Geroldsee-Runde. Für sie ist dort der Blick auf die verschneiten Obstbaum-wiesen, für ihn der Ausblick aufs Karwendel „der Hammer“.

15 Loipen auf schneesicheren 900 Metern

Die Alpenwelt Karwendel liegt im Süden Bayerns auf 900 Metern Seehöhe. Das Loipennetz im weiten Isartal verläuft auf 15 Routen durch abwechslungsreiche Landschaft: rund um Seen, entlang der Buckelwiesen, durch Wälder oder der Isar entlang. Oft genießt man den Blick auf die umliegenden Berge, Karwendel, Wetterstein und Soierngebirge. Cafés und Wirtshäuser für den „Einkehrschwung“ liegen auf dem Weg. Der Anspruch variiert von der leichten Sonnenloipe, über die bei Skatern beliebten Panoramaloipe, bis zu Magdalena Neuners Lieblingsstrecke, der „Kanadaloipe“. Sie führt der Isar entlang über 13 Kilometer bis Vorderriß. Eine besonders schneesichere Loipe für ambitionierte Langläufer ist von Klais bis zum Skistadion Kaltenbrunn gespurt.

Service:

Langlauf-Kurse speziell für Kinder bieten die Skischulen Krün-Wallgau und Isartal. Infos zu Loipen, Schneelage und Schischulen / Verleih: https://www.alpenwelt-karwendel.de/langlaufen

Bequem und autofrei gelangen Langläufer zu den Loipen: Züge verkehren bis Krün / Klais oder Mittenwald, zwischen den wichtigsten Ein- und Ausstiegen pendelt der Ski- und Loipenbus, und am Ende der Kanada-Loipe in Vorderriß kann man einen Shuttle rufen. Urlaubsgäste mit der AlpenweltCard nutzen die Busse kostenlos.

In Kaltenbrunn finden am 19. / 20. Februar 2022 der Deutschland-Pokal sowie am 26. / 27. Februar der Bayern-Cup für Schüler im Biathlon und jeden Mittwoch der Gäste-Biathlon (Laien ab 18) statt.

Mehr zur Arbeit des Skigaus oder des Biathlon-Fördervereins Werdenfels.

Mehr über Tinas, Christophs und Magdalena Neuners Heimat unter: www.alpenwelt-karwendel.de

Den Kontakt zu den beiden Nachwuchstrainern stellen wir auf Wunsch gerne her.

Verwendung

Bitte senden Sie Anfragen für Bildmaterial per E-Mail an:
Annalisa Simon
✆ +49 (0) 88823 33902
marketing-assistenz@alpenwelt-karwendel.de

Bitte beachten Sie, dass all unsere Fotos frei zur redaktionellen Verwendung nur im Zusammenhang mit der Alpenwelt Karwendel sind. Dabei sind stets die angegebenen Copyrights (Alpenwelt Karwendel/ Fotograf) zu nennen.