zurück zur Startseite
Ein Geheimtipp unter Naturliebhabern: Die Hüttlebachklamm bei Krün, © Alpenwelt Karwendel | Stefan Eisend

Hüttlebachklamm

„Gamskrickla“ – So nennen wir die Hörner der Gams. An der Hüttlebachklamm können Sie mit etwas Glück eine Gams erblicken. Denn die scheuen Tiere ziehen sich in den kälteren Monaten gerne in die Umgebung der Klamm bei Krün zurück. Im Sommer sind es dann Wanderer, die von den Isar-Auen in die Flanken der Soiernberge einbiegen. Und unzählige Hummeln und Schmetterlinge, die sich auf diesen blühenden Berghängen tummeln.

Kühle Wanderung

Die Hüttlebachklamm ist schön schattig. Vor allem an heißen Sommertagen ist die Wanderung dort ein kühler Genuss. Zahlreiche Holztreppen und -geländer wurden kühn in die Klamm gebaut. Beruhigendes Rauschen begleitet die Wanderer. An den Seiten der Hüttlebachklamm blühen kleine „Bleamla“ im Moos – wie eine grüne Sommerdecke mit weißen Tupfen. In einer knappen Stunde ist man vom Isartal oben am Aussichtspunkt Schwarzkopf. Dort gönnt man sich am besten eine Pause von der steilen Wanderung und den Blick: auf das Isartal, die Seen und Berge der Alpenwelt Karwendel. Wer mag, steigt weiter hinauf zu Seinskopf oder Signalkopf.

Auf zur Hüttlebachklamm!

Unterkunft finden

Über 650 Gastgeber für perfekte Bergmomente in Mittenwald, Krün oder Wallgau! Finden Sie Ihre Unterkunft in der Alpenwelt Karwendel - Urlaub, wo Bayern am schönsten ist...

2 Personen

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Alter der Kinder bei der Abreise

Einheit entfernenEinheit hinzufügen