zurück zur Startseite

Wanderung durch die Leutascher Geisterklamm

Wanderung: Rundtour

Start: Parkplatz Isarbrücke - Ziel: Parkplatz Isarbrücke

Die Leutascher Geisterklamm in Mittenwald gehört wohl zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Alpenwelt Karwendel. Mit großen Wasserfällen, blauen Gumpen und tiefen Schluchten sorgt eine Wanderung durch die Leutascher Geisterklamm nicht nur bei Kindern für große Begeisterung. Besonders beeindruckend sind die beiden Brücken, welche über die Klamm führen und einen atemberaubenden Ausblick bieten.

Die Geisterklamm ist mit dem Klammsteig, dem Koboldpfad und dem Wasserfallweg nur in der Sommersaison bei entsprechender Witterung geöffnet.

Tourendaten

  • Dauer1:22 h
  • Distanz4,1 km
  • Schwierigkeitleicht
  • Höhenmeter183
  • Tiefster Punkt928 m
  • Höchster Punkt1048 m

Tourhighlights

    • Panorama- & Höllbrücke in der Leutascher Geisterklamm
    • zahlreiche Stationen zum Spielen und Lernen für Kinder
    • Wasserfallsteig mit 22 Meter hohem Wasserfall

Tourenbeschreibung

Die wohl beliebteste Sehenswürdigkeit in der Alpenwelt Karwendel – die Leutascher Geisterklamm – bei Mittenwald. Diese abwechslungsreiche Tour startet an der großen Isarbrücke an der Innsbrucker Straße. Dem Forstweg entlang der Leutascher Ache bis zum Einstieg der Leutascher Geisterklamm (Klammkiosk) folgend, beginnt der kurze Anstieg durch den Wald. Schon nach kurzer Zeit können Wanderer erstmals in die Tiefen der Leutaschklamm blicken – von der Panoramabrücke. Diese führt in ca. 40 Metern Höhe über die Klamm und bietet einmalige Ausblicke. Nun führen die Klammstege noch tiefer in die Klamm hinein, bis man die Klamm auf der Höllbrücke überqueren kann. Verschiedene Stationen an den Klammstegen erläutern Wissenswertes zur Entstehung der Leutaschklamm. Auf der gegenüberliegenden Seite führt ein gepflegter Wanderweg zum Berggasthof Gletscherschliff, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht. Anschließend folgen Wanderer dem Forstweg, der zurück zum Einstieg der Klamm und weiter in das Ortszentrum führt.

Höhenprofil

Hütten & Almen auf dieser Tour

Mehr Tipps aus der Alpenwelt