zurück zur Startseite

Naturtour ab Mittenwald

Wanderung: Rundtour

Start: Bahnhof Mittenwald - Ziel: Bahnhof Mittenwald

Eine Wanderung der leichteren Art aber voller Naturhighlights. Wir kommen vorbei an Mittenwalds feinsten Flecken; mit dabei: Bunte Häuser, zwei Schluchten, ein bezaubernder See und natürlich diverse Einkehrmöglichkeiten. Für alles zusammen brauchen wir nur ca. drei Stunden und die knapp 350 Meter Höhenunterschied sind auch mit schlanken „Wadln“ gut zu meistern. Auf geht’s! 

Tourendaten

  • Dauer3:28 h
  • Distanz10,4 km
  • Schwierigkeitleicht
  • Höhenmeter429
  • Tiefster Punkt914 m
  • Höchster Punkt1168 m

Tourhighlights

    • Spektakuläre Aussichten trotz Nähe zum Ort
    • Mystische Klammen mit rauschendem Inhalt
    • Abwechslungsreiche und gut ausgeschilderte Wanderwege

Tourenbeschreibung

Unser Startpunkt ist der Mittenwalder Bahnhofsplatz. Dieser ist wunderbar mit den Zügen aus München und Innsbruck, mit den Regionalbussen des Oberbayernbus sowie mit dem Wanderbus der Alpenwelt Karwendel erreichbar.
Direkt vor dem Bahnhof folgen wir der Allee zum hohen Kirchturm im Ortszentrum. Hier kommen wir auch an der Fußgängerzone am Obermarkt und den Ortsteil Gries vorbei. Die hier anzutreffenden bunt bemalten Häuser und das Geigenbaumuseum sind eine kleine Unterbrechung der Tour wert. Nach der Kirche halten wir uns nach 150 Schritten im Gries etwas links in die Laintalstraße und folgen dieser bis ins Laintal. Die Straße wird zwischenzeitlich zum Wanderweg.
Das Laintal beherbergt neben vielen sprudelnden Wasserfällen die Mariengrotte, erreichbar über die kleine Brücke links am Weg. Nach der Durchquerung des leicht steilen Laintals kommen wir ohne Anstrengung vorbei an der Kapelle Maria Königin zum schimmernden Lautersee. Hier müssen wir von der Kapelle aus gesehen an den linken Uferabschnitt – in welcher Richtung der See umrundet wird darf jeder selbst entscheiden.
Hier führt die Forstrasse etwas bergauf zu einer Fahrstraße, die wir überqueren und dem Weg gen Ederkanzel folgen. Ungefähr zwei Kilometer geht’s durch den zauberhaften Wald bis wir den Berggasthof Ederkanzel auf 1208 Metern über dem Meeresspiegel erreichen. Der ist berühmt für seine leckeren Eier-Pfannkuchen und viele andere traditionelle Schmankerl. Ein Kuriosum: Das Gebäude des Berggasthof Ederkanzel liegt in Bayern, die Terrasse in Tirol. Die Türschwelle ist damit Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich.
Nach der Einkehr brechen wir linkerhand, an der anderen Hügelseite zum Abstieg auf. Der Steig in Richtung Leutasch Schanz / Klamm endet nach einem Kilometer auf einer Straße, auf der wir besonders Obacht geben und in gleicher Richtung die 150m Meter bis zum Klammstüberl folgen. 
Ab hier kommt der spektakulärste Teil der Tour: Die Leutascher Geisterklamm. Einfach den Schildern in die Klamm folgen, die Ausblicke von den Stegen und der Panoramabrücke genießen bis man am Kiosk an der unseren Seite der Klamm ankommt. Der Abstecher zum Wasserfallsteig wird mit den schönsten Eindrücken belohnt. Nach der Klamm geht’s wieder linkerhand zurück nach Mittenwald, Ortskern und Bahnhof sind von hier an leicht wiederzufinden.

Höhenprofil

Einkehren auf dieser Tour

Mehr Tipps aus der Alpenwelt