zurück zur Startseite

Bergwanderung zur Krüner- & Wallgauer Alm

Wanderung: Rundtour

Start: Wanderparkplatz Krün Krottenkopfstraße - Ziel: Krüner- & Wallgauer Alm

Genießen Sie die Schöne Tour über Finzalm, Krüner Alm und Wallgauer Alm und den traumhaften Blick auf die umliegenden Gebirge. Durch die faszinierende Finzbachklamm und Waldstücke hindurch gelangen Sie nach oben, wo eine zünftige Brotzeit auf Sie wartet.

Tourendaten

  • Dauer5:43 h
  • Distanz15,6 km
  • Schwierigkeitmittel
  • Höhenmeter839
  • Tiefster Punkt870 m
  • Höchster Punkt1627 m

Tourhighlights

    • Weg durch die faszinierende Finzbachklamm
    • Weg durch den dichten Wald
    • Einkehr in urigen Hütten

Tourenbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Krottenkopfstraße in Krün. Über die Krottenkopfstraße gehen Sie, der Beschilderung folgend, den Weg durch ein sonniges Wiesengelände zur Brücke über den Finzbach. Sie folgen der Beschilderung durch die faszinierende Finzbachklamm hindurch bis Sie auf die Forststraße in Richtung Finzalm gelangen. An der Abzweigung gehen Sie linkshaltend auf der Forststraße bis zur Finzalm (teilbewirtschaftet). Hier bietet sich eine Rast an. Um weiter auf die Krüner Alm zu gelangen, gehen Sie wieder zurück bis zur Forststraße. Am Abzweig „Altgraben“ biegen Sie auf den mittleren Weg nach links, der Beschilderung folgend, in Richtung Krüner Alm ab. Der Weg führt stetig am Bachlauf und Waldrand bergauf zur Forststraße auf welcher man links weitergeht bis zur Materialbahn. Von hier geht man den Steig in Serpentinen hoch zur Krüner Alm (teilbewirtschaftet). Weiter geht es über den Almboden auf dem schmalen Steig, immer der Beschilderung „Wallgauer Alm“ folgend, erst bergauf und dann leicht abfallend bis zur Wallgauer Alm (teilbewirtschaftet). Um wieder zurück ins Tal zu gelangen folgen Sie der Beschilderung in Richtung Wallgau; einen stetig abfallenden Weg bis zur Forststraße. In Wallgau angekommen gehen Sie dann über die Wiesen wieder zurück nach Krün.

Höhenprofil

Hütten & Almen auf dieser Tour

Mehr Tipps aus der Alpenwelt