zurück zur Startseite

Aktuelle Informationen

Stand: 02.04.2020, 12:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass bis einschließlich 19.04.2020 alle touristischen Reisen und Aufenthalte untersagt sind.

Bitte tragen Sie durch vernünftiges Handeln aktiv dazu bei, die Verbreitung des Coronavirus schnellstmöglich zu verlangsamen. Wir müssen Sie daher bitten, zu Hause zu bleiben und auch von Tagesausflügen in unsere Region abzusehen.

Nachfolgend haben wir einige wichtige Fragen und Antworten aufgeführt. Wir werden versuchen, Ihnen möglichst fortlaufend die uns zur Verfügung stehenden gesicherten Informationen weiterzugeben.

Wir möchten Sie aber auch explizit darauf hinweisen, dass alle Informationen zwar nach besten Wissen zusammengestellt und veröffentlicht wurden, aber weder auf Vollständigkeit geprüft werden konnten, noch als rechtliche Beratung aufgefasst werden dürfen. Es wird keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Zusammenstellung übernommen, da sich ständig Änderungen an der aktuellen Situation ergeben können. Bitte prüfen Sie daher bitte immer auch die aktuellen Informationen der offiziellen Behördenseiten (Links siehe unten).

Aktuelle Informationen der Bayerischen Staatsregierung:

>>> aktualisiert am 01.04.2020, 14:00 Uhr <<<

Am 31.03.2020 wurden alle verordneten Maßnahmen bis einschließlich 19.04.2020 verlängert.

Die aktuelle Version der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung können Sie unter folgendem Link abrufen:
https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayIfSMV/true

Ab Samstag, 21.03.2020 gelten in Bayern erweiterte Ausgangsbeschränkungen. Diese gelten bis einschließlich 19.04.2020.

Allgemeinverfügung vom 20.03.2020:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200320_av_stmgp_ausgangsbeschraenkung.pdf

Zweitwohnungsbesitzer

>>> aktualisiert am 02.04.2020, 12:00 Uhr <<<

Durch die zuständigen Behörden werden Zweitwohnungsbesitzer unmissverständlich dazu aufgefordert, zuhause zu bleiben.

Der Aufenthalt am Zweitwohnsitz wird als privater touristischer Zweck angesehen. Alle Reisen zu touristischen Zwecken sind bis einschließlich 19.04.2020 untersagt.

Auch Instandsetzungsmaßnahmen, usw. werden nicht als triftige Gründe angesehen.

Bei weiteren Fragen können Sie sich an die nächstgelegene Polizeidienststelle oder Kreisverwaltungsbehörde wenden.

Triftige Gründe zum Verlassen der eigenen Wohnung:

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

Triftige Gründe sind:

a) die Ausübung beruflicher Tätigkeiten,

b) die Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuch, medizinische Behandlungen; Blutspenden sind ausdrücklich erlaubt) sowie der Besuch bei Angehörigen helfender Berufe, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist (z. B. Psycho- und Physiotherapeuten),

c) Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs (z. B. Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Tierbedarfshandel, Brief- und Versandhandel, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Banken und Geldautomaten, Post, Tankstellen, Kfz-Werkstätten,Reinigungen sowie die Abgabe von Briefwahlunterlagen). Nicht zur Deckung des täglichen Bedarfs gehört die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen wie etwa der Besuch von Friseurbetrieben,

d) der Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich,

e) die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, f) die Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis,

g) Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung undh) Handlungen zur Versorgung von Tieren.

Die Polizei ist angehalten, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung zu kontrollieren. Im Falle einer Kontrolle sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen glaubhaft zu machen.

Zuwiderhandlungen sind als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro bewehrt.

Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen.

Allgemeinverfügung vom 16.03.2020:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200316_allgemeinverfuegung_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen_stand_1252_uhr.pdf

Bericht aus der Kabinettssitzung vom 17.03.2020:
https://www.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/200317-ministerrat.pdf

Aktuelle Einschränkungen:

Im Zeitraum 18.03. bis 19.04.2020 ist es untersagt Unterkünfte zu touristischen Zwecken anzubieten.

Während diesem Zeitraum sind alle touristischen Aufenthalte in der Alpenwelt Karwendel untersagt.

Diese Anordnung betrifft auch alle Gäste, die sich derzeit noch in einem Beherbergungsbetrieb aufhalten.

Hier der Link zur Ergänzung der entsprechenden Allgemeinverfügung:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200317_aenderung_allgemeinverfuegung_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen-1.pdf

Hier die Anordnung im Wortlaut:

Untersagt ist der Betrieb von Hotels und Beherbergungsbetrieben und die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu privaten touristischen Zwecken. Hiervon ausgenommen sind Hotels, Beherbergungsbetriebe und Unterkünfte jeglicher Art, die ausschließlich Geschäftsreisende und Gäste für nicht private touristische Zwecke aufnehmen.

Für ganz Bayern wurde am 16.03.2020 um 10:00 Uhr der Katastrophenfall ausgelöst. Diese Anordnung gilt bis 19.04.2020.

- Seit Montag, 16.03.2020 sind wie in vielen Bundesländern alle bayerischen Schulen und Kindergärten geschlossen.

- Vom 16.03. bis 19.04.2020 sind alle Veranstaltungen und Versammlungen untersagt.

Aktuelle Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender:
https://www.alpenwelt-karwendel.de/veranstaltungen

- Ab Dienstag, 17.03.2020 wird der Betrieb von Freizeiteinrichtungen eingeschränkt. Dies betrifft: Badeanstalten, Kinos, Bars, Spielhallen, Theater, Museen, Stadtführungen, Sport- und Spielplätze, Bordellbetriebe, Fitnessstudios, Tanzschulen, Tierparks, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Jugendhäuser und Musikschulen.

- Ab Mittwoch, 18.03.2020 wird es auch im Einzelhandel zu Einschränkungen kommen. Geschäfte, die nicht zur Grundversorgung notwendig sind werden geschlossen. Supermärkte, Optiker, Drogeriemärkte, Geschäfte für Tiernahrung und ähnliches bleiben geöffnet.

- Längere Öffnungszeiten: Um die Grundversorgung mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Produkten sicherzustellen, weitet Bayern aber die Ladenöffnungszeiten für bestimmte Geschäfte aus: Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken, Tankstellen, Banken und einige weitere Geschäfte dürfen unter der Woche nun bis 22 Uhr öffnen und auch sonntags geöffnet haben, dann bis 18 Uhr.

Bitte informieren Sie sich fortlaufend über den aktuellen Stand.

Stornierung

Kann ich meine Buchung stornieren?
Buchungen, die Innerhalb des definierten Zeitraums (19.04.2020) liegen können storniert werden.

Für Buchungen, die weiter in der Zukunft liegen, greifen die Standard-Stornobedingungen des jeweiligen Unterkunftsbetriebs.

Bis einschließlich 19.04.2020 ist die Bereitstellung von Unterkünften, zu touristischen Zwecken untersagt. Daher müssen alle Buchungen in diesem Zeitraum storniert werden.

Detaillierte Informationen hierzu bekommen Sie direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung. Aktuelle Reisewarnungen und einen Überblick der Risikogebiete in Deutschland finden Sie auf der Seite des Robert Koch Instituts: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Wir werden Sie an dieser Stelle über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden halten. Bei Fragen steht Ihnen das Team der Alpenwelt Karwendel gerne zur Verfügung.

Links:
Robert Koch -  https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege- Coronavirus.bayern.de
Auswärtiges Amt - https://www.auswaertiges-amt.de/de