zurück zur Startseite

Häufig gestellte Fragen

Fragen zum Beherbergungsvebot und zur Wiederaufnahme der Beherbergung am 21.05.2021


Müssen sich meine Gäste testen lassen?

Ab 21.05.2021 müssen Gäste bei Anreise ein negatives Testergebnis vorweisen. Weitere Informationen finden Sie unter: 
www.alpenwelt-karwendel.de/hygienekonzept

Die Testung muss alle 48 Stunden wiederholt werden.


Maximale Belegung von Wohneinheiten?

Laut Rahmenkonzept Beherbergung darf jede Wohneinheit mit einem Hausstand belegt werden.

Vollständig geimpfte und genesene Personen werden hierbei nicht zur Ermittlung der maximalen Gruppengröße herangezogen.


Darf ich ab 21.02.2021 Gäste beherbergen?

Wenn die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Garmisch-Partenkirchen zu diesem Zeitpunkt stabil unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt, kann das Landratsamt die Beherbergung zu touristischen Zwecken freigeben. 

Die aktuellen Informationen hierzu finden Sie unter: www.lra-gap.de


Ausnahmen für bereits vollständig geimpfte Gäste?

Vollständig geimpfte Personen sind von der Testpflicht (z.B. im Einzelhandel oder beim Friseurbesuch) befreit, ob dies gilt auch für den Beherbergungsbereich. 


Müssen meine Gäste bei der Anreise ein negatives Testergebnis vorlegen?

Ja, weitere Informationen unter:
www.alpenwelt-karwendel.de/hygienekonzept


Müssen meine Gäste abreisen, wenn die Inzidenz während des Aufenthaltes steigt bzw. die Beherbergung untersagt wird?

Darüber liegen uns momentan noch keine genauen Informationen vor.
Nach derzeitigem Stand müssten die Gäste abreisen. 


Wird Homeoffice als beruflicher Aufenthalt angesehen?

NEIN, Homeoffice ist kein notwendiger und unauffschiebbarer beruflicher Aufenthalt und deswegen eindeutig nicht erlaubt.


Familienbesuch

Derzeit wird in den Tourist-Informationen häufig gefragt, ob Familienbesuche als Beherbergungsgrund herangezogen werden können. Auf Nachfrage beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erhielten wir folgende Antwort:

Die Frage, ob über Familienangehörige in Beherbergungsbetrieben aufgenommen werden dürfen, die Angehörige besuchen möchten, sieht das Bayer. Gesundheitsministerium wie folgt: nach §14 Abs. 1 Satz 1 der ober verlinkten 12. BayIfSMV dürfen Unterkünfte nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden.


Notwendige Zwecke

Glaubhaft notwendige Zwecke können auch notwendige und in ihrer Natur unaufschiebbare familiäre Zwecke wie die Teilnahme an Beerdigungen im engen Familienkreis oder die notwendige Sorge für einen pflege- oder sonst hilfebedürftigen Angehörigen sein.

Die bloße Absicht, Verwandte oder Freunde besuchen zu wollen, stellt jedoch keinen notwendigen und unaufschiebbaren Zweck dar und führt daher nicht zur Zulässigkeit einer Beherbergung.


Einzel-/Sonderfälle

Wir stehen Ihnen bei Fragen natürlich immer gerne zur Verfügung, möchten Sie aber freundlich darauf hinweisen, dass weder Geschäftsstelle noch Tourist-Informationen befugt sind bei Sonderfällen Entscheidungen zu treffen oder rechtsverbindliche Auskünfte zu erteilen.

Wenn Sie verbindliche Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an das
Landratsamt Garmisch-Partenkirchen:
Tel.: 08821-751 500 | E-Mail: corona@lra-gap.de


Muss ich die Kontaktdaten meiner Gäste separat erfassen?

Nein. Die Erfassung der Kontaktdaten ist mit der normalen Gästemeldung erfüllt.


Umgang mit Geschäftsreisen?

Geschäftsreisen berechtigen zu Aufenthalten in Beherbergungsbetrieben. Grundsätzlich reicht es aus, wenn ein Gast versichtert, die Unterkunft aus beruflichen Gründen zu mieten bzw. zu buchen. Sie sollten diese Angabe aber unbedingt dokumentieren, um diese Angabe beweisen zu können. Beispielsweise sollte auf den unterzeichneten Meldeschein angekreuzt sein, dass es sich beim Aufenthaltsgrund um eine Geschäftsreise handelt. Darüber hinaus besteht für den Gastgeber keine Verpflichtung die Angaben des Gastes zu überprüfen.


Reiseversicherung für Covid-19?

Die Ergoversicherung bietet allen Gästen ab sofort eine optional buchbare Ergänzungs-Versicherung Covid-19 an.

Die Option ist beim Abschluss einer Reiseversicherung zubuchbar.
Ein Online-Formular, das Sie auch an Ihre Gäste weiterleiten können, finden Sie unter folgendem Link:

www.reiseversicherung.de

Die Mehrkosten betragen 4,00 € pro Buchung.
Damit die Versicherung greift, muss der Gast ein positives Testergebnis vorweisen.


Häufig gestellte Rechtsfragen

Wir haben die am häufigsten aufgetretenen Rechtsfragen unserer Gastgeber gesammelt und bewerten lassen.

Die erhaltenen Informationen haben wir zu einer Orientierungshilfe zusammengefasst.

Orientierungshilfe Rechtsfragen als PDF - Stand 25.04.2021


Umgang mit Stornierungen

Im Falle einer gültigen Untersagung der Beherbergung, gehen wir davon aus, dass keine Stornogebühren berechnet werden können.

Sollte der gebuchte Zeitraum nicht von Einschränkungen (Reiseverbot, Reisewarnungen oder Beherbergungsverbot) betroffen sein bzw. gewesen sein, greifen die Stornobedingungen des jeweiligen Betriebs. Da dies erst im Nachhinein festgestellt werden kann, muss sich der Gast leider solange gedulden.

Es besteht also die gleiche Situation wie bei herkömmlichen Stornierungen.
Forderungen können auch hier erst nach Ablauf des gebuchten Zeitraums gestellt werden.

An folgenden Punkten können Sie sich orientieren:

  • Sobald die gebuchte Unterkunft für den Gast erreichbar und nutzbar ist, besteht kein Grund die Buchung zu stornieren. Somit kann der Ausfall in Rechnung gestellt werden.
  • Wenn der Gast selbst von Einschränkungen (Vorerkrankungen, Risikogruppe, etc.) betroffen ist und dadurch die Reise nicht antreten kann oder möchte, besteht ebenfalls kein Recht auf kostenlose Stornierung.
  • Auch wenn das touristische Angebot nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung gestellt werden kann, besteht kein Anspruch auf kostenlose Stornierung. Beispielsweise sind Einschränkungen im Bereich Gastronomie, Veranstaltungen oder Gästebus keine ausreichenden Gründe um Buchungen zu stornieren.

Sollten Sie keine eigenen Stornobedingungen haben, können Sie sich an den  Standardbedingungen in den AGB der Alpenwelt Karwendel orientieren

(Punkt 7 "Reiserücktritt und Nichtanreise").

Diese finden Sie unter:
https://www.alpenwelt-karwendel.de/allgemeine-geschaeftbedingungen-agb