Nostalski – Historisches Skirennen in Krün / Bayern

Tollkühne Helden auf alten Latten

Am 12. Januar 2019 startet in Krün das 13. Nostalski-Rennen. In original Ski-Ausrüstung von anno dazumal stürzen sich wagemutige Athleten dann in den Torlauf am "Barmseegletscher".

Krün / Alpenwelt Karwendel – „Nostalski“-Athleten gehen mit Lederschuhen und langen Holzlatten anstelle von Hightech-Skistiefeln und Carving-Skiern an den Start. Am 12. Januar 2019 startet das amüsante Rennen um 12 Uhr im oberbayerischen Krün, etwa 13 Kilometer östlich von Garmisch-Partenkirchen. In abenteuerlichem Outfit und Stil werden dann etwa 100 weibliche und männliche Nostalgie-Fans über die Hänge des Barmseelifts flitzen, Schanzensprung inklusive. Jedes Jahr lässt sich Rennleiter Hansi Buchwieser etwas Neues einfallen. Laut Reglement des Veranstalters - des Krüner Junggesellenvereins – sollte man mit „mindestens einem Ski die Ziellinie überqueren“. Historisches Material ist dabei Pflicht.

„Ich trag‘ ein Loden-Kostüm aus den dreißiger Jahren von der Freundin meiner Oma, dazu ihre Ski und die alte Skibrille vom Opa“, erzählt Kathl Grasegger. Die 27-Jährige hat den Damenwettbewerb bereits mehrfach gewonnen. Besonders gefallen ihr die humorvollen Ansagen der Moderatoren und das Gefühl, mit Rock Ski zu fahren. „Der Rock wachelt*) total. Da musst‘ aufpassen, dass du mit den Stöcken nicht dran hängen bleibst“, erzählt sie.
*) „Wacheln“ bedeutet auf bayerisch (im Wind) wehen.

Für alle Wagemutigen, die nicht auf Omas Equipment zurückgreifen können, öffneten Julia Hagn und Sebastian Sprenger 2018 erstmals einen Verleih. Die zwei leidenschaftlichen Nostalski-Fans haben einen enormen Fundus angehäuft, um ihn in der Woche vor dem Rennen ehrenamtlich und für einen guten Zweck zur Verfügung zu stellen. „Das Rennen ist der Wahnsinn, und die alten Sachen haben einfach einen ganz besonderen Charme“, so die beiden. Ob sie ihren Verleih 2019 wieder öffnen? "Logisch!", meint Sprenger.

Nostalski-Rennen in Krün & Skifahrerball in Wallgau
am 12. Januar 2019 ab 12 Uhr am Barmseelift in Krün
Alle über 18 Jahren können sich bis kurz vor Start anmelden. Das Startgeld beträgt 10 Euro, die Sieger werden abends beim Skifahrerball im Haus des Gastes in Wallgau geehrt. Zuschauer zahlen nur 1 Euro Eintritt.
Mehr Infos und Fotos unter https://de-de.facebook.com/nostalski/

Mehr zu Nostalski im Blog der Alpenwelt Karwendel: http://erlebniswelt.alpenwelt-karwendel.de/nostalski/

Hobby-Skibauer Simon "Zode" Witting startet jedes Jahr bei Nostalski. Seine Ski haben unter Liebhabern bereits Kultstatus. Hier das Porträt des Holzskibauers im Blog.

(3058 Zeichen)

Pressedownloads

Alle im Pressebereich gezeigten Fotos sind frei zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Alpenwelt Karwendel. Dabei ist unbedingt die Bildquelle zu nennen, die meist lautet: "Alpenwelt Karwendel + Name des Fotografen (in der jeweiligen Bilddatei vermerkt)". Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an: schmoelzer@peak-pr.de

Download Bild

Mann mit Fuchs im Rucksack - Dame mit Stil. Die Teilnehmer von Nostalski lassen die Pionierzeiten des Skisports wieder aufleben, in original Ausrüstung, bei einem amüsanten Rennen., © Junggesellenverein Krün e.V. Nostalski Krün - Dame und Herr (Copyright: Junggesellenverein Krün)
13023 KB

Das Paar veranstaltet im Vorfeld des Krüner Nostalski-Rennens 2018 erstmals einen Ski-Verleih für Nostalgie-Freunde., © Junggesellenverein Krün e.V. Nostalski - Paar Hagn / Sprenger
4287 KB

Kathl Grasegger - früher Rennläuferin beim SC Partenkirchen - hat den Damenbewerb schon mehrfach gewonnen., © K. Grasegger Nostalski-Siegerin in Lodenkostüm
162 KB

Suchen & Buchen

Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung