Unglück überschattet Almabtriebe

Im Herbst 2019 stehen in Mittenwald, Krün und Wallgau fünf Almabtriebe samt Ziegenprämierung und Schafscheid an. Doch der tragische Tod von 180 Bergschafen überschattet die Bauernwochen in der Alpenwelt Karwendel. Deshalb entfällt dieses Jahr die traditionelle Prämierung der Schafe. Nach wie vor laufen Spenden zugunsten der „Schaferer“ ein.

Zunächst läuten die Ziegen beim "Goasabtrieb" in Mittenwald am 31. August 2019 die Bauernwochen der Alpenwelt Karwendel ein. Eine Woche später ziehen hunderte Schafe mit ihren Hirten durch den historischen Ortskern Mittenwalds. Auch die „Schafscheid“ danach, wenn die Besitzer ihre Tiere wieder übernehmen, wird viele an das Unglück dieses Almsommers erinnern: Rund 180 Schafe fielen im Juli einem Felssturz im Karwendel zum Opfer; tragisch für die Tiere, Hirten und Halter. Knapp 40 Einheimische hatten diesmal rund 450 Tiere mit Mittenwalds Gemeindehirten Pepi Hornsteiner auf „Sommerfrische“ ins Karwendel geschickt, wo sie meist rund um den Rehberg nahe der Hochlandhütte weiden, aber auch im Dammkar unterwegs sind. Schafe sind in der Alpenwelt Karwendel übrigens nicht nur als Nutztiere beliebt. Sie gelten – wie Ziegen – als wertvolle Landschaftspfleger und bewahren artenreiche Feucht- und Magerwiesen vor dem „Verbuschen“. Dass ein Tier abstürzt oder durch Steinschlag umkommt, fürchtet Hornsteiner jeden Almsommer. Doch diesmal traf es besonders viele.

Deshalb entfällt dieses Jahr die fröhliche Schaf-Prämierung. Seit dem Unglück laufen viele Spenden bei der Genossenschaft „Werdenfelser Land“ und Claudia Brandner, Inhaberin des Mittenwalder Schafwollladens, ein. Auch ihre Benefiz-Aktion erzeugte großes Echo: Von jedem verkauften Schaffell ging die Hälfte des Erlöses in einen Spendentopf, die Felle waren im Nu ausverkauft. Im Herbst möchte Brandner alle Spenden aus ihrem Laden den „Schaferern“ übergeben.

Am Tag der Schafscheid begeht die Weidegenossenschaft Wallgau den Almabtrieb der Rinder am Stadl an der Finz. Und das Wochenende danach (14. und 15.9.) kehren die Kühe von den Sommerweiden nach Krün und Mittenwald heim und werden mit ihren Hirten im Tal feierlich begrüßt. Alphornbläser und Blasmusik, Goaßlschnalzer und Schuhplattler gestalten die Bauernwochen mit. Vielerlei Kunsthandwerk und bäuerliche Handarbeit kann man am Mittenwalder Kramermarkt (8.9.) sowie bei den Bauernmärkten in Wallgau (1.9.) und Krün (14.9.) erstehen. Den feierlichen Abschluss der Bauernwochen bilden die Erntedankprozessionen, wenn Mittenwalder, Krüner und Wallgauer in Festtracht durch ihre Dörfer ziehen.

Das Programmheft ist ab August 2019 in den Tourist-Informationen der Alpenwelt Karwendel erhältlich oder unter https://www.alpenwelt-karwendel.de/bauernwochen

Hier ist der Link zu Claudia Brandners Mittenwalder Schafwollladen sowie zur Solidargemeinschaft Werdenfelser Land.

Hier geht's zum reich bebilderten Blog-Beitrag über den Krüner Bergbauern Alois Kramer  in der Erlebniswelt der Alpenwelt Karwendel.

Und hier ist die Blog-Reportage über den Schafhirten Pepi Hornsteiner.

Kontakt:
Alpenwelt Karwendel Mittenwald Krün Wallgau Tourismus GmbH,
Postfach 248, D-82477 Mittenwald, Tel. +49 8823 33 981,
E-Mail, www.alpenwelt-karwendel.de

(3980 Zeichen)

Pressedownloads

Alle im Pressebereich gezeigten Fotos sind frei zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Alpenwelt Karwendel. Dabei ist unbedingt die Bildquelle zu nennen, die meist lautet: "Alpenwelt Karwendel + Name des Fotografen (in der jeweiligen Bilddatei vermerkt)". Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an: schmoelzer@peak-pr.de

Download Bild

Der traditionelle Almabtrieb in Mittenwald - der Höhepunkt des Bergsommers erwartet die Besucher im historischen Ortskern von Mittenwald..., © Hubert Hornsteiner, Alpenwelt Karwendel Almabtrieb Rinder - Mittenwald
482 KB

Die geschmückten Kühe werden durch die historischen Ortszentren getrieben und kommen nach dem langen Almsommer zurück zu ihren Besitzern, © Wolfgang Ehn, Kreisentwicklungsgesellschaft GAP Almabtriebe in der Alpenwelt Karwendel (V)
514 KB

Die geschmückten Kühe werden durch die historischen Ortszentren getrieben und kommen nach dem langen Almsommer zurück zu ihren Besitzern, © Wolfgang Ehn | Kreisentwicklungsgesellschaft GAP Almabtriebe in der Alpenwelt Karwendel (II)
356 KB

Die geschmückten Kühe werden durch die historischen Ortszentren getrieben und kommen nach dem langen Almsommer zurück zu ihren Besitzern, © Wolfgang Ehn | Kreisentwicklungsgesellschaft GAP Almabtriebe in der Alpenwelt Karwendel (I)
502 KB

Die geschmückten Kühe werden durch die historischen Ortszentren getrieben und kommen nach dem langen Almsommer zurück zu ihren Besitzern, © Wolfgang Ehn, Kreisentwicklungsgesellschaft GAP Almabtriebe in der Alpenwelt Karwendel (VI)
390 KB

Schafabtrieb Hirten Mittenwald, © Alpenwelt Karwendel | Martin Kriner Schafabtrieb Hirten Mittenwald
628 KB

Josef Hornsteiner, Mittenwalds Gemeindehirte betreut jeden Almsommer rund 500 Bergschafe., © Andrea Schmölzer Schafhirte Pepi Hornsteiner
8008 KB

Suchen & Buchen

Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung