zurück zur Startseite

Schneeschuh-Sportler-Tour

Start: Am Kurpark Wallgau - Ziel: Haus des Gastes Wallgau

Die anspruchsvollere der beiden Touren führt über den Golfplatz, weiter bergauf über unberührte Forststraßen in Richtung Maxhütte. Von dort hat man bereits einen traumhaften Blick über Wallgau und die Alpenwelt Karwendel. Danach verläuft die Route durch den Wald auf dem Magdalena-Neuner-Panoramaweg oberhalb von Wallgau und trifft anschließend auf einen Abzweig zu den Bärenhöhlen. Interessierte können hier noch einen Abstecher hin machen, ehe man über einen schmalen Pfad zurück ins Tal zum Haus des Gastes wandert und durch den Ort zurück zum Ausgangsort geht.

Tourendaten

  • Dauer4:15 h
  • Distanz9,4 km
  • Schwierigkeitmittel
  • Höhenmeter304 m
  • Tiefster Punkt862 m
  • Höchster Punkt1032 m

Tourhighlights

    • Wandern entlang des Magdalena-Neuner-Panoramaweges
    • unvergleichliche Ausblicke über Wallgau und die Alpenwelt Karwendel

Tourenbeschreibung

Startpunkt ist die Wiese am Kurpark in Wallgau. Gleich zu Beginn überquert die Tour die Flößerstraße und führt über die Skating-Loipe auf die naheliegenden schneebedeckten Wiesen des Golfplatzes. Das Areal bietet hier deutlich mehr Platz und so kann nach Belieben neben- oder hintereinander gewandert werden. Kurz darauf zweigt die Route ab, man überquert den winterlichen Golfplatz und kommt an der idyllisch gelegenen Golfalm vorbei. Danach steigt der Weg kontinuierlich auf der Forststraße an. Danach geht es weiter bergauf durch den Wald zur Maxhütte. Wunderbar gelegen kann man den Blick über die Alpenwelt Karwendel schweifen lassen. Der schwierigste Teil ist bis hierhin geschafft, ehe die Tour anschließend bergab in Richtung des nördlichen Ortsausganges von Wallgau verläuft. Hier quert man kurz die Bundesstraße und läuft weiterhin auf dem Magdalena-Neuner-Panoramaweg. Die hier aufgestellten Tafeln bieten Informationen über das Leben und den Werdegang der ehemaligen Biathletin Magdalena Neuner. Die Strecke führt entlang des Krepelschrofens, ehe sie wieder auf eine Forststraße trifft. Von dort führt nach kurzem Marsch ein noch kleinerer Abzweig hinunter zu den Bärenhöhlen. Spätestens ab hier ist ein Weiterkommen nur noch im Gänsemarsch möglich. Trittsicherheit ist gefragt. Die Anstrengung lohnt sich aber und Interessierte können einen Abstecher zu den Höhlen wagen. Danach schlängelt sich der Pfad weiter gen Tal und trifft auf die Zielgerade Richtung Haus des Gastes. Von hier geht es durch den Ort zum Startpunkt der Tour.


Höhenprofil

Mehr Tipps aus der Alpenwelt