Magdalena Neuner Loipe

...auf den Spuren von „Gold-Lena“, ...

Seit Olympia 2010 gibt es im oberbayerischen Wallgau eine „Magdalena-Neuner-Loipe“. Genau dort, wo die strahlende Biathletin ihre ersten Spuren zog, steigt man in 150 Kilometer Langlaufgenuss ein.

Die neue Neuner-Loipe steht unter einem guten Stern: Magdalena sicherte sich im Jahr der Einweihung auch zwei Olympiasiege und gilt seither als die erfolgreichste Biathletin der Sportgeschichte. Einen Tag nach ihrem 23. Geburtstag und pünktlich zum Olympia-Auftakt wurde am 10. Februar 2010 im oberbayerischen Wallgau die „Magdalena-Neuner-Loipe“ eröffnet. „Magdalena war am Telefon sofort mit der Namensgebung einverstanden“, erzählt Bürgermeister Hansjörg Zahler über die gelungene Überraschung für die berühmte Wallgauerin. „Die ganze Region freut sich über jeden von Lenas Erfolgen, und mit der Loipe wollen wir ihr unsere große Verbundenheit zeigen.“ Die Loipe verläuft genau dort, wo Neuner langlaufen lernte, führt direkt an ihrem Elternhaus vorbei und ist heute noch ihre Hausstrecke. Skating- oder Klassik-Fans steigen entweder am „Haus des Gastes“ (3,5 km), in der Barmseestraße (4 km) oder an der Finzbrücke (5 km) ein. Das Hochtal der Isar ist hier weit, die Sonne bleibt lange, man läuft mit Blick auf das bezaubernde Panorama zwischen Zugspitze und Karwendel.

Das 150 Kilometer lange Langlaufnetz rund um Mittenwald, Krün und Wallgau ist abwechslungsreich und vom Deutschen Skiverband geprüft. Nacheifern kann man der Olympiasiegerin beim Gäste-Biathlon in Kaltenbrunn bei Krün.

Tipp:

Suchen & Buchen

Detailsuche
Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung