Das Kirchenjahr

Neben den wesentlichen Hochfesten der Christenheit wie Ostern, Weihnachten, Pfingsten, Kirchweih, Mariä Himmelfahrt, Christi Himmelfahrt, die man in der „Tracht“ besucht, gibt es noch einige Besonderheiten.

An Fronleichnam (Antlass) sowie an Erntedank wird das „Allerheiligste“ zum Segen und Dank über die Felder getragen, dabei sind die heimischen Trachten der absolute Blickfang.

Ein schönes Bild geben die Buben und Mädchen am Palmsonntag und am „Frauentag“ (15. Aug.) ab, wenn sie ganz stolz ihre gebundenen „Palmbüschl“ und „Kräuterbüschl“ zur kirchlichen Segnung tragen. Diese werden dann im „Herrgottswinkel“ oder im Stall platziert und die Büschl vom Vorjahr im Ofen verfeuert.

Besondere Wertschätzung genießen noch der „Blasiussegen" am Tag nach Lichtmess, sowie das Ascheauflegen am Aschermittwoch.

Insbesondere die Kirchen sind in allen drei Orten sehenswert und prägen die Kultur.

Suchen & Buchen

Detailsuche
Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung