Der Geigenbau in Mittenwald

...Mittenwald und sein Geigenbau...

1684 brachte Mathias Klotz das Handwerk aus Italien mit in seinen Heimatort nach Bayern. Der Beginn einer Jahrhunderte alten Tradition. 200 Jahre später wurde die Geigenbauschule gegründet. Schüler aus aller Welt kommen heute noch nach Oberbayern, um das schöne Handwerk zu lernen.

Noch rund ein Dutzend Geigenbaumeister sind in Mittenwald tätig, ihre Werke in der Musikwelt begehrt. Die Arbeit ihrer Kollegen aus dem 19. Jahrhundert können Sie im Geigenbaumuseum bewundern. Seit 1930 entführt es in die Welt der Musik und zeigt über 200 Streich- und Zupfinstrumente.

Alles Wissenswerte zum Thema "Geigenbau in Mittenwald" finden Sie im gleichnamigen Bildband. Über 100 anschauliche Farbfotos und informative Texte erzählen vieles zum Werdegang dieses einzigartigen und geschichtsträchtigen Handwerks.

Wie Matthias Klotz heute seine Instrumente von Hand fertigt sehen Sie im Beitrag des Bayerischen Rundfunks. Hier geht´s zur Mediathek...

Tipps:

  • Im Geigenbaumuseum, in den Mittenwalder Kirchen, aber auch an anderen stimmungsvollen Orten spielen Künstler beim Mittenwalder Musiksommer auf.
  • Im alten Mittenwalder Ortsteil Gries steht der Geigenbaum, gleich in der Nähe das Denkmal von Meister Klotz.
  • Eine Übersicht der Geigenbauer können Sie hier herunterladen.
  • Ortsführungen finden Sie im Veranstaltungskalender.

Suchen & Buchen

Detailsuche
Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung