Spuren der ersten Bajuwaren

Außergewöhnlich frühe bajuwarische Spuren fand man in der Alpenwelt Karwendel. 2013 feierten Wallgau und Klais, Ortsteil der Gemeinde Krün ihr großes 1250 Jahr-Jubiläum. Geschichts-Fans können in Klais auch Spuren der Römer finden.

Frühe Spuren der Urbayern

Vor 1250 Jahren, am 29. Juni 763 ließ Reginperht, ein frühbajuwarischer Adeliger aus der Sippe der „Huosi“, die Petruskirche in Klais weihen und gelobte, ein Kloster in „der Einsamkeit des Scharnitzer Waldes" zu gründen. Warum das Kloster Scharnitz bereits nach neun Jahren ins nahe Schlehdorf verlegt wurde ist nicht näher dokumentiert. Die Gründungsurkunde belegt jedoch frühmittelalterliche Spuren der Bajuwaren in der Region, dem damaligen „Wahogoi“. Professor Wolfgang Wüst von der Universität Nürnberg-Erlangen misst diesen sogar „herausragende Bedeutung“ zu. Urbayerisches hat demnach hier eine besonders lange Tradition. Die Huosi erwähnt auch Brigitte Haas-Gebhard in ihrem neuen Buch „Die Bajuwaren“, die ethnisch und kulturell betrachtet eine bunte Mischung waren. Pünktlich am 29. Juni 2013 erschien das neue Buch „1250 Jahre Klais“. Darin kommen Historiker und Heimatkundler zu Wort. Sichtbar wird die Geschichte am historischen Kirchfeld, wo eine Gedenktafel an die Stiftung des Urbayern Reginperht erinnert. Geschichts-Fans wird vor allem die 400 Jahre alte Klaiser Kapelle, aber auch das gut erhaltene Stück der römischen Handelsstraße „Via Raetia“ aus dem 2. Jahrhundert nach Christus, die Augsburg mit Verona verband, beeindrucken.

Historisches Wallgau

Der Urlaubsort Wallgau feierte 2013 ebenfalls sein 1250. Jubiläum. „Walchen“, also „Fremde“ nannten die Germanen jene Latein sprechenden Romanen, auf die sie nach dem Fall des weströmischen Reiches, im fünften und sechsten Jahrhundert im Alpenvorland trafen. Der Name Wallgau stammt aus dieser Zeit, in der Klaiser Klostergründungsurkunde von 763 ist „Walhogoi“ erwähnt. Das Jubiläumswochenende im August stand unter dem Motto „Ein Dorf zum Erleben“. Die Wallgauer ließen bei historischen Touren, in alten Handwerksstuben, aber auch als Gaukler und Minnesänger die Geschichte wieder aufleben. Dazu gab's ein eigens fürs Jubiläum gebrautes Festbier von der höchsten Privatbrauerei Deutschlands in Mittenwald. Außerdem gab die berühmteste Wallgauerin der neuen Geschichte  Autogrammstunden: Magdalena Neuner.

Kontakt:
Gäste-Service: Alpenwelt Karwendel Mittenwald Krün Wallgau Tourismus GmbH, Postfach 248, D-82477 Mittenwald, Tel. +49-8823-33 981, E-mail: info@alpenwelt-karwendel.de, Internet: www.alpenwelt-karwendel.de
 

(2753 Zeichen)

Pressedownloads

Medien-Kontakt für Interviewpartner, Fotos in hoher Auflösung und bei weiteren Fragen: Andrea Schmölzer von peak pr, Tel: +49-8151-773 773, E-mail: schmoelzer@peak-pr.de

Download Bild

Verkehrsamt um 1950 Verkehrsamt um 1950
131 KB

Historischer Wallgauer Dorfplatz mit Kriegerdenkmal, © Tourist-Information Wallgau Dorfplatz Historisch Wallgau
1077 KB

Früher lebte der Urlaubsort Krün hauptsächlich von der Land- und Forstwirtschaft, © Georg Schober Historisch Krün
119 KB

Im Urlaub wandern und spazieren - Geschichte erleben auf dem Römerweg - die Via Raetia verlief von Augsburg noch Bozen, © Magdalena Mayr Römerweg Klais
137 KB

Talblick auf Krün, © Georg Schober Talblick auf Krün
232 KB

Lüftelmalerei im Ortskern von Wallgau, © Touristinfo Wallgau Hotel Post Lüftlmalerei
619 KB

Suchen & Buchen

Detailsuche
Detailsuche

Prospekte, Newsletter, Hotline

  • Prospektbestellung